K i n d e r f a s c h i n g

Achtung: die Kinder sind los! So war es zumindest heute beim Kinderfasching. Unglaublich viele Menschen waren da, von ganz klein bis ganz groß und in den unterschiedlichsten Kostümen. Schon beim Eingang hat der Spaß angefangen: wir haben alle einen Stempel auf die Hand bekommen. Mein erster Partystempel. Drinnen gab es dann Animation von lustigen Leuten, Musik in der Halle, tanzende Kinder auf der Tanzfläche und Bühne, Luftballone, die auch mal zerplatzten, immer wieder mal eine ganz lange Polonaise und Limbodance. Ganz schön viel auf einmal für meinen Freund Anton und mich.

 

Obwohl wir zu den Zwergen gehörten war es bei den großen Kindern viel lustiger als im Miniclub. Doch die größeren Kinder, die sind dann auch schon mal um einiges wilder als wir Kleinen. Aber ihnen zuzuschauen beim Herumrennen, Lichterschwerter kämpfen und sonstigen Spielen, das macht einfach Spaß. Die können schon so viel und sind auch schon so schnell. Und die Eltern, die müssen nicht immer hinter ihnen herlaufen. Diese Eltern, die sitzen dann schon mal gemütlich auf ein Getränk und beobachten alles mit etwas Abstand. Ich hab‘ die Mama noch gerne hinter mir, nicht nur heute. Einmal, als ich mitten im Getümmel war, und alle rund um mich herum doch etwas größer waren, da war mir das plötzlich nicht mehr so geheuer. So viel fremdes in einer fremden Umgebung, noch mehr fremde Gestalten als sonst, viel lauter als sonst. Ich habe geschaut und geschaut, außer Erdbeeren, Prinzessin Elsa oder Dinosaurier konnte ich nichts mehr erkennen. Wo bin ich? Wer sind all diese verkleideten Kinder? Wo sind die bekannten Gesichter? Und einmal umdrehen und da war sie, meine Mama. Ich bin ihr dann ganz schnell in die Arme gelaufen und alles war wieder ok. Zeit zum Weiterspielen und -beobachten, so ein buntes Treiben sieht man ja auch nicht alle Tage. Und nach gut zwei Stunden herumlaufen war ich dann fix und fertig. Noch schnell ein kleines Brötchen gegessen und dann ging’s ab nach Hause. Und da war ich den restlichen Tag auch etwas müder als sonst, die Mama übrigens auch. Ein unglaublich aufregender Nachmittag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s