Spazieren? Aus Prinzip nicht

„Wir gehen dann mal raus!“, sagt die Mama so ziemlich jeden Tag. Raus? Wohin? Was mir als erster Gedanke in den Sinn kommt, ist: Mama geht wieder arbeiten! Und das will ich gar nicht. Heute nicht. Drum gehen bei mir gerne die Sicherungen durch, wenn Mama mit Jacke und Schuhe kommt. Nein, danke! Ich will nicht raus, dagegen wehr ich mich! Davon laufen, los gehts! Tür hinter mir ins Wohnzimmer zuschmeißen. In die letzte Ecke der Couch flüchten. Funktioniert alles nicht, die Mama erwischt mich immer. Nirgends bin ich sicher, vorm Jacke Anziehen jedenfalls.

Sie nimmt mich an der Hand und führt mich zu meinem kleinen Stuhl. „Einmal hinsetzen, bitte! Du darfst deine Schuhe anziehen!“, sagt Mama unglaublich freundlich. Dürfen? Das hat ihr die Tagesmutter gesagt, dass mit diesem Wort „dürfen“ alles funktioniert. Aber ich will nicht, nein! Darum versuche ich mich irgendwie herauszuwinden und wieder auf meinen Fluchtweg durchzuschlagen. „Maus, komm, wir gehen spazieren!“, sagt Mama immer noch freundlich, als sie mich wieder auf meinen Stuhl holt. Plötzlich habe ich irgendwas mit „Keksi“ gehört und bin automatisch ruhig. Jetzt hat sie mich, nein! Mit Gedanken an mein Keksi habe ich es übersehen, und plötzlich habe ich meine Schuhe an. Schnell noch so gut es geht dagegen wehren. Schreien, winden, treten, mit den Armen um mich hauen… „Jeder muss Jacke anziehen, ich auch!“ Mist, Mama ist immer noch unglaublich freundlich. Sogar meinen Keks bekomme ich trotz meines Wutanfalls. Aber der beruhigt mich auch nicht. Vor allem nicht, weil ich nicht auf Mama’s Arm darf! „Ich kann mir nicht Schuhe und Jacke anziehen mit dir auf dem Arm!“, sagt sie. Warum eigentlich nicht? Wenn ich das doch will! Ich darf auch nicht alleine vorgehen. Langsam bin ich echt stinksauer!

Dann bin ich plötzlich auf dem Arm von Mama auf den Weg nach draußen. Schön ist es hier draußen, eigentlich. Und mit Mama an der Hand sowieso. Weiß auch nicht, aber meine Wut ist wie weggeblasen und wir genießen einen tollen Spaziergang mit unglaublich interessanten Begegnungen. Aber trotzen und protestieren, das muss einfach sein. Probieren kann man ja! Und die Mama, die nimmt mir das auch nicht übel.

IMG_9592

4 Gedanken zu “Spazieren? Aus Prinzip nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s