Und plötzlich war ein Monat rum

Die letzten Wochen blieb der Laptop aus, die meiste Zeit jedenfalls. Meine Aktivität auf dem Blog gleich null, Instagram konnte ich durch das Smartphone zwischendurch bedienen. Wenn ich nicht gerade mit dem Einleben, Einordnen und Einkaufen im und für das neue Zuhause beschäftigt war, dann war ich Mama mit Teilzeit-Job. Und Ehefrau. Und Freundin. Und Putzfrau. Und Urlauberin. Nachdem in der neuen Wohnung so gut wie alles erledigt und die alte Wohnung so halbwegs auf Vordermann gebracht war, gönnten wir uns ein paar Tage Auszeit am See. Und zwar bei wundervollen, sommerlichen Temperaturen. Zurück zuhause war die Motivation dann immer noch nicht vollkommen wieder hergestellt. Erst jetzt, da kommt sie wieder. Ganz langsam. Dafür wieder so richtig. Nach schönen ersten Wochen im neuen Heim, einigen netten Treffen mit lieben Freundinnen, Abende mit meinem Mann vor dem Fernseher (musste wirklich wieder mal sein, sogar mehrere in Folge), Bücher lesen vor dem Schlafen gehen, ganz viel Zeit an der frischen Luft, einem neuen kleinen Vierbeiner-Mitbewohner – und unzähligen glücklichen Stunden mit meiner Tochter.

Ich bin wieder zurück. Endlich. Und ich freu mich richtig. Aber leben zwischendurch, alles vergessen, das musste auch mal sein.

Advertisements

3 Gedanken zu “Und plötzlich war ein Monat rum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s