Liebe, die unter die Haut geht

Die eigenen Kinder für immer am Körper verewigen, das ist längst nichts Ungewöhnliches mehr. Und weil ich einen Faible für Tattoos habe, trage auch ich den Namen meiner Tochter bereits seit über einem Jahr auf der Haut. Nicht, weil ich mir den Namen meines eigenen Kindes nicht merken kann (diese Frage bekam ich bereits wirklich gestellt!), sondern weil ich unglaublich stolz bin die Mutter dieses kleinen Mädchens zu sein. Und ich bin mir sicher dieser Stolz begleitet mich ein Leben lang bis die Haut unter dem Tattoo alt und schrumpelig ist. Kurz: ich würde es bei meinem nächsten Kind nicht anders machen. Denn wieso soll man nicht das, was einem lieb und teuer ist auf der Haut tragen?

Es gibt viele verschiedene Ideen das Kind auf der Haut zu verewigen. Name und Geburtsdatum in einem schönen Design, ein Fuß- oder Händeabdruck des Kindes, der erste Herzschlag, ein Portrait, das Lieblingskuscheltier oder ein anderes Motiv, dass an das Kind erinnert sind nur wenige Beispiele. Solltet Ihr Ideen benötigen möchte ich Euch folgenden Link von Netmoms.de nicht vorenthalten:

9 Wege, die Liebe zum Kind in einem Tattoo zu verewigen zeigt wunderschöne Ideen für Eltern, die auch am liebsten heute noch ins Tattoostudio fahren würden. Schönes Schmöckern Euch allen!

Ein Gedanke zu “Liebe, die unter die Haut geht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s