Festliche Pyjamatage

Die Aufregung rund um das Weihnachtsfest ist vorbei, die Bescherung passé. Dankbarkeit und Zufriedenheit durchströmen das Zuhause. Nun hat sie Einzug gefunden, die Besinnlichkeit und Ruhe. Die gemeinsame Zeit, das gute Essen, die Treffen mit der Familie und den Freunden, die vielen neuen Geschenke und das gebührende Zelebrieren des Festes war alles wunderbar. Ebenso der Pyjamatag, der nach dieser programmreichen Zeit heute sein musste. Wir haben frei, das muss eben gefeiert werden. Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir sie uns noch einmal genauer angeschaut, die Geschenke des gestrigen Abends. Und das so lange bis es Zeit war das Mittagessen vorzubereiten und danach wieder ein Schläfchen zu machen. Feiertage sind noch feierlicher, wenn man sie genießen kann so wie man das will. Wir eben auf die Pyjama-Art-und-Weise. Am späten Nachmittag haben wir den Pyji in Jeans und Pullover getauscht und noch einen spontanen Oma-Besuch und Spaziergang gemacht. Wo der Pyji in der Zwischenzeit blieb? Na auf der Heizung  um sich warm zu halten bis wir wieder nach Hause kamen um den restlichen Abend weiter zu spielen. Herrlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s