Fernreise mit einer 2-jährigen – Impfungen

Am vergangenen Donnerstag besuchten wir den Kinderarzt zum Beratungstermin. Das wichtigste Thema für mich: Impfungen. Neben den Impfungen gegen die „normalen“ Kinderkrankheiten, die unsere zweijährige Tochter bereits hat, empfiehl er uns zu Hepatitis A und dem zweiten Stamm Meningokokken, den er uns auch bereits lange vor der geplanten Philippinen-Reise empfohlen hatte.

Hepatitis A, eine Leberkrankheit, die unter anderem über Lebensmittel aufgeschnappt werden kann, war für mich ein klares „Ja“, auch wenn wir natürlich darauf achten werden was wir und vor allem unser Kind essen wird. Wie heißt es so schön: andere Länder, andere Sitten – so auch bei der Essenzubereitung. Und ja, wir werden Fisch essen, hoffentlich jeden Tag. Ein Urlaub unter Palmen ohne Früchte und Eis, auch kaum vorstellbar. Und genau deshalb ist diese Impfung für meine Tochter jetzt unumgänglich.

Meningokokken. Den B-Stamm haben wir bereits in den vergangenen zwei Jahren mit zwei Teilimpfungen abgedeckt, den C-Stamm haben wir nun am Freitag „erledigt“. Gehirnhautentzündungen, die ohne Impfung in vielen Fällen zum Tod führen (auch bei uns in Österreich!), übertragbar über jede Person (sei es die Nachbarin oder die Verkäuferin im Supermarkt – oder eben der Taxifahrer auf den Philippinen), darüber musste ich nicht groß nachdenken, auch wenn sie wieder mit einiges an Kosten verbunden war. Hier zählt die Gesundheit des Kindes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s