Selbstbestimmte Kleiderauswahl

„Nein Mama, ich will das nicht anziehen!“ oder „Das gefällt mir gar nicht, ich will lieber das!“ sind Sätze, die bereits meine zweieinhalbjährige Tochter drauf hat, wo sie sicherlich kein Einzelfall ist. Jeder Charakter braucht natürlich auch die passenden Klamotten dazu um einen starken Auftritt im Alltag hinzulegen, sei es immer wieder dasselbe Lieblingskleid oder die Socken über der Hose zu tragen. Warum die Kleinen morgens bei der Kleidungswahl so gerne mitbestimmen hat diverse Gründe. Folgende habe ich durch meine Tochter beobachtet.

  • Dass die Kleinen in ihren jungen Jahren bereits über Modebewusstsein verfügen, das wage ich zu bezweifeln – überhaupt bei Zweijährigen 😉 Doch viel mehr wissen sie ganz genau, was ihnen gefällt, vor allem bei der Farbgebung der Klamotten. So kann es durchaus vorkommen, dass sich die Tochter am liebsten für die pinken Shirts und Pullover als für die weißen entscheidet. Wer liebt es denn auch nicht seine Lieblingsfarbe den ganzen Tag lang zu tragen?
  • „Die Hose mag ich nicht, weil…“ Nicht nur die Farbe könnte eine Rolle spielen, sondern vielleicht auch unangenehme Erlebnisse mit genau diesem Kleidungsstück. Engt die Hose ein oder ist nicht so bequem wie eine normale Leggings, mag das Kind sie verständlicherweise nicht tragen. Oder aber es erinnert sich an eine andere Situation mit genau dieser Hose. Mein Kind wollte einmal eine Hose partout nicht mehr anziehen, weil sie vor einiger Zeit noch versehentlich darin hinein gemacht hat – uns das ist ihr im Gedächtnis geblieben.
  • Oft habe ich gehört, dass das Makerl (Etikette) kratzt, oder auch der Reisverschluss einer Jacke. Genau diese möchte sie dann auch nicht tragen. Die Makerl kann man ja entfernen, doch eine Jacke ohne Reisverschluss?!
  • Kleidungsstücke, die sich Kinder nicht selber an- und ausziehen können sind oftmals auch weniger beliebt als jene, in die sie selbstständig reinschlüpfen können. Überhaupt dann, wenn sie es bereits gewohnt sind ganz viel alleine zu können.
  • Hat vielleicht jemand gesagt, dass ihm die Hose des Kindes nicht gefällt? Diesen Fehler hat einmal der Papa bei den Schuhen gemacht, danach blieben sie auf weiteres unberührt im Schuhkasten. Leider funktioniert es andersrum nicht immer, auch wenn noch so oft gesagt wird wie „cool“ die neue Hose oder die neue warme Jacke denn wäre.

Einen Grund warum das Kind ein bestimmtes Kleidungsstück nicht mag gibt es in den meisten Fällen, und wenn nur die Farbe nicht gefällt. Doch das ist alles ganz normal, die selbstbestimmte Kleidungswahl ist nur noch ein weiteres Zeichen, dass das Kind selbstbewusster wird, seinen Charakter entwickelt und selbstständig entscheiden möchte – und das kann man ihm ja auch nicht verübeln, denn wir lassen uns ja auch nicht vorschreiben, was wir anziehen müssen.

Bei uns Zuhause wird meine Tochter bei der Kleiderauswahl miteinbezogen. Zwar frage ich nicht bei jedem Pyjama, ob sie den heute zum Schlafen gehen tragen möchte, doch stehen wir in der Kinderabteilung im Kleidungsgeschäft mache ich das auf jeden Fall. Und wenn sie morgens ein Shirt nicht zu einer Hose anziehen will, sondern lieber ihr Lieblingsshirt, was der Papa gekauft hat, dann ist das eben so. Hauptsache ist doch, sie fühlt sich wohl in den Klamotten, die sie trägt.  

Was aber, wenn ein Kind die warme Jacke nicht anziehen will? Oder bei kalten Temperaturen die Mütze oder das Stirnband verweigert? Warum wir eine warme Jacke brauchen, ist einfach zu erklären, die Zeit muss man sich nur immer wieder dafür nehmen. Sollte das Kind dennoch traurig darüber sein, dass es nicht ohne Jacke rausgehen darf, hilft oft ein Kompromiss: sind wir draussen, dann muss die Jacke angezogen werden, drinnen darf das Kind selber entscheiden, was es trägt. Gibt es morgens auch immer wieder Probleme beim Anziehen, dann gilt bei uns folgende Abmachung: „Heute ziehst du das an, was ich dir aussuche, morgen das, was du dir aussuchst.“ Ich muss sagen, es funktioniert. Oder aber man dreht den Spieß mal um und lässt das Kind die Klamotten der Mama aussuchen. Das macht nicht nur riesig viel Spaß sondern hilft auch bei Anziehproblemen vor dem Kindergarten. 

Ein Gedanke zu “Selbstbestimmte Kleiderauswahl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s