Blogpause adé!

Gut zwei Monate habe ich mir eine unangekündigten Blogpause gegönnt. Warum? Weil ich die Zeit einfach brauchte. Für mich, für meine Familie, meine Freunde. Allen voran: zum Schlafen. Denn endlich wurde unser zweiter Traum wahr und wir dürfen uns über ein weiteres Babywunder im Dezember freuen. Ein riesen Geschenk, dass wir alle schon sehnsüchtigst erwartet haben und ich kaum in Worte fassen kann.

Klar hätte ich hin und wieder mal Zeit gehabt meinen geliebten Laptop hochzufahren, doch dann wurden doch eher Filme gestreamt oder durch Facebook gescrollt. Die Lust auf’s Bloggen war weit entfernt. Alles DSGVO-konform machen, damit sich niemand beschwert liegt mir heute noch im Magen, denn handelt es sich bei mir ja auch um einen Hobbyblog, den ich aus Liebe zum Schreiben und Austausch mit Euch lieben Mamis betreibe. Ja, ich weiß, es ist alles halb so schlimm wenn man sich nur mal mit den Datenschutzbestimmungen vertraut macht, und doch treibt es mir irgendwie einen Keil in meine Vorhaben. Zudem sind da noch die persönlichen Rückmeldungen aus meinem Umfeld wie „Was du alles im Internet postest!“ oder „Wenn wir alle so viel über uns preisgeben würden“, die mir mein Hobby etwas schlecht geredet haben. Denn somit kamen auch die Zweifel auf: warum mache ich das eigentlich? Für wen opfere ich eigentlich all die digitale Zeit und diesen Stress? Und, was habe ich eigentlich davon? Fragen, die sich sicherlich jeder Blogger mindestens einmal in seiner Laufbahn stellt. Ist die Abwesenheit dann auch bereits zu lange, dann fällt das Wiedereinsteigen umso schwerer. Und ich habe wirklich überlegt, ob ich meinen Blog nicht lieber schließen solle. Zumal die meisten Mamablogger sowieso hauptsächlich Instagram nutzen.

Und doch will ich weitermachen. Warum? Ganz einfach: weil ich es bis vor meiner Blogpause, und auch heute noch, gerne tue. Punkt. Auch wenn ich keine typische Bloggerin bin, sicherlich auch keine Nische mit meinen Themen fülle, oder gar mal die meisten Followers oder Likes bekommen werde – all das interessiert mich auch nicht. Auch das Thema „netzwerken“ kann ich nur teilweise erfüllen, zu wichtig sind mir meine Familie und Freunde, denen ich auch außerhalb des digitalen Lebens weiterhin rund um die Uhr zur Seite stehen möchte. Und natürlich auch der Schlaf, der nicht fehlen darf – jetzt nicht und auch in Zukunft als baldige Zweifachmama. Ich nehme mir auch nicht vor bei jeder „Instachallenge“ teilzunehmen, wenn es die Zeit nicht zulässt. Auch mein Pinterest-App stresst mich schon seit Wochen nicht mehr, wenn auch die Zahl der Neuigkeiten von 399 täglich steigt. Vielleicht lösche ich diese App sowieso ganz. So bin ich eben, denn ich mache das Bloggen hauptsächlich für mich, für meine wunderschönen Erinnerungen an das Mama sein und meine Kinder – und Euch wenigen Lesern, die sich dann auch wirklich melden und sich für meine Themen interessieren.

Denn es gab sie, die positiven Anfragen, die mein Herz erwärmt haben. „Liebe Steffi, geht es dir gut?“„Du hast schon länger nichts mehr gebloggt, ich hoffe es geht euch gut. Alles Gute!“ und das sind nur zwei Nachrichten, über die ich mich in meiner Blogger-Abwesenheit freuen durfte. So bekam ich auch trotzdem eine Einladung zu einer Pressereise Ende Juni, obwohl ich weg vom Schirm war – und zwar über’s Wochenende zu einem wunderschönen Biobauernhof mit meiner Familie. Wie ich das dann DSGVO konform alles betiteln und bebildern darf, darüber muss ich mich allerdings noch schlau machen 😉

So viel zu mir, zu den letzten Wochen! Es geht mir gut, es geht uns gut. Viel mehr sogar: wir sind überglücklich! Und darüber, meine Schwangerschaft und die Vorbereitung auf das Geschwisterchen möchte ich euch gerne in den kommenden Monaten weiterhin mehr erzählen.

Alles Liebe, Steffi

6 Gedanken zu “Blogpause adé!

  1. wahnsinnsfamilie8 schreibt:

    Hallo Steffi,

    Ich kann das gut nachvollziehen, dass Du blockiert bist (ober besser bloggiert *hehe*) von den Datenschutzbestimmungen. Ich selbst blicke ab einem bestimmten Punkt auch nicht mehr durch und hoffe nur, alles gut gemacht zu haben.
    Was Euren baldigen Familienzuwachs angeht, so wünsche ich euch dafür alles Gute und ich freue mich bald mehr von Dir zu lesen. Lass es Dir gut gehen und genieße die Schwangerschaft. Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s